Gartensauna im Herbst

Liebe Leser,

der Herbst ist nun endgültig eingekehrt. Draußen ist es kühl und neblig geworden, so dass der im Sommer nicht vorhandene Wunsch nach Wärme zurückkommt. Als regelmäßiger Saunagänger genieße ich diese Zeit ganz besonders. Manchmal, in einer Hotelanlage oder Therme, ergibt sich die Gelegenheit, sich direkt aus der Sauna heraus und innerlich noch glühend ins Freie zu begeben, in einen Garten.

Herbstliche Stimmung, Gartensauna

In diesem Moment genieße ich die Kälte, spüre das intensive Prickeln auf der Haut. Alle Sinne sind beteiligt. Meine Füße spüren das Gras, sanft und weich, meine Ohren hören ein beruhigendes Plätschern eines kleinen Wasserfalls und selbst ein in die Nase stechender modriger herbstlicher Geruch stört das Erlebnis nicht sondern intensiviert es im Gegenteil noch.

Einmal lies ich mir in einer „Nordwind Passage“ den kalten Wind über die Haut streichen und ein anderes Mal konnte ich beim Anblick hoher Berge hinter dem Hotelgarten die Natur auf besonders beeindruckende Weise erfahren.

Mit einer Sauna im eigenen Garten lassen sich Erlebnisse dieser Art jederzeit wiederholen. Am Abend oder Wochenende zur Entspannung, nach dem anstrengenden Sport zur persönlichen Belohnung. Und das nicht nur, aber gerade im Herbst und Winter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.